Neues Mitglied von JRE Kroatien

 

 

Gegen Ende Oktober erfuhr ich die Information, dass dem Restaurant Villa Ariston bei den Tourismustagen in Mali Lošinj der Titel des besten Restaurants in Kroatien verliehen wurde (Bokeria Kitchen & Wine aus Split, San Rocco in Verteneglio und das Hotel Esplanade Zagreb waren auch in der Konkurrenz)

 

Was auch immer jemand von diesem Preis, den Kriterien und der offiziellen Jury halten mag, allein schon die Tatsache, dass Villa Ariston an diesem Wettbewerb teilnahm, bedeutete, dass es endlich nach vorwärts ging und dass der Ehrgeiz, der sie den Gourmet-Pfad entlang führte, wieder da war. Der Weg, der diesen Ort dazu führte, ein feines Boutique-Hotel und Restaurant zu werden, war einigermaßen zu erwarten, da die Villa Ariston 2014, nach umfangreichen Renovierungen, wieder eröffnet wurde. Damals wurde angekündigt, dass die nur 10 permanent Angestellten, mit der Hilfe von einigem Saisonpersonal, versuchen würden, große Veränderungen der Qualität zu erreichen. Drei Jahre später ist gerade das geschehen.

 

Anfang Februar organisierte die Villa Ariston ein spezielles Mittagessen, um ihre neue Mitgliedschaft bei JRE Kroatien zu feiern, einer Vereinigung, die ein Teil der größeren europäischen Gastrofamilie ist, die in 16 Ländern aktiv war. Es schadet nicht, sie daran zu erinnern, dass die JRE derzeit mehr als 350 europäische Restaurants und Chefkochs zusammenführt, mit insgesamt 180 Michelin-Sternen und mehr als 4.000 Punkten im Gault-Millau Führer, ohne die mehr als 7 Millionen Gäste, 6.500 Mitarbeiter und den Geschäftswert von 550 Million Euro zu erwähnen.

 

Der kroatische Zweig der Vereinigung, mit 44 Jahren kulinarischer Tradition (wir sprachen zuvor in mehr Detail darüber) hatte 14 Restaurants unter seinem Schirm - Pergola (Savudrija), San Rocco (Verteneglio), Badi (Umag), Marina (Novigrad), Monte (Rovinj, 1 Michelin star), Zigante (Livade), Draga di Lovrana (Lovran), Villa Ariston (Opatija), Plavi podrum (Volosko), Boškinac (Novalja), Foša (Zadar), Pelegrini (Šibenik), Restaurant 360 (Dubrovnik) und Dubravkin put (Zagreb). Dieses Jahr hat JRE Kroatien die gleiche Zahl von Mitgliedern, da das Restaurant Bevanda, nachdem es vom Chefkoch Damir Tomljanović verlassen wurde, nicht mehr auf der Liste ist, und Villa Ariston zum jüngsten Mitglied wurde.

 

Indem es Villa Ariston in diese renommierte europäische Vereinigung aufnahm, erhielt JRE Kroatien nicht nur einen neuen Gastro-Meister, sondern einen Ort von extremem historischem und künstlerischem Wert in seinem Porfolio. Die Idee, an diesem Platz eine Villa zu bauen, begann sich nämlich in 1908 zu entwickeln, als die Grundstückbesitzerin, Baronin Hedwiga von Haas-Teichen aus Wien, Oswald Meese mit der Anfertigung der Baupläne betraute. Seitdem wurde die Villa bei mehreren Gelegenheiten renoviert und umgebaut, und ihr heutiges Aussehen ist die vom berühmten Wiener Architekten Carl Siedl geerbte Form, der an der Universität für angewandte Wissenschaften Zagreb studierte und den Großteil seiner Arbeit entlang der Riviera von Opatija verrichtete (die Villen Schidt-Zabierov, Santa Maria, Magnolia und Frappart in Lovran und die Villa Eder, das Feuerwehrgebäude und die Kirche der Mariä Verkündigung in Opatija, unter anderen).

 

 Durch die Umbauarbeiten in 1915 und 1924 verwandelte Seidl die Villa Ariston zu einem richtigen Mittelmeerjuwel über einem Steinfelsen, welches über die Jahre auch die Namen Villa Haas und Villa Papo trug. Zu dieser Zeit wurde das große Gebäudegrundstück zu einem ruhigen Gehweg in englischem Stil umgewidmet, und vor der Villa steht immer noch, wie manche sagen, stolz der älteste Palmenbaum Opatijas. Zwischen den Weltkriegen stand die Villa Ariston im Eigentum des italienischen Prinzen Andre Boncompagni, und danach der jüdischen Familie Papo, und in den 1960ern wurde sie zu einem Hotel und Restaurant, welches heute noch den gleichen Namen trägt (aus dem Griechischen aristos - das Beste, Vornehmste). Durch diese ganze Zeit hindurch wurde das Innere der Villa fast vollständig bewahrt und ihre Zimmer sahen sich einer Reihe von Gästen gegenüber, zu denen königliche Familien, Staatsmänner und verschiedene Prominente gehörten, einschließlich der Mitglieder der Familien Habsburg und Kennedy und der berühmten Modedesignerin Coco Chanel.

 

Neue Bestrebungen der Villa Ariston, vor allem im Bezug auf ihr Gourmet-Restaurant, sind ihrem derzeitigen Eigentümer Marko Barbić, einem Unternehmer kroatischer Herkunft mit einer Mailand-Adresse, der Hoteldirektorin Cyntia Vučaj und demjenigen, der alle diese Ambitionen in der Küche ins Leben ruft - dem Chefkoch Robert Benzia - zu verdanken. Benzia begann, wie er uns am Anfang des Mittagessens mitteilte, seinen beruflichen Weg in der Kunst, vor allem in der Malerei und Bildhauerei, aber inzwischen tauschte er, dank seiner Leidenschaft für das Essen, das Atelier mit der Küche. Dank seinem Talent, seiner Erfahrung und seiner italienischen Ausbildung (renommierte kulinarische Schule Etoile Akademie Boscolo in der Toskana, in der Nähe von Viterb) überträgt Benzia seine künstlerische Kreativität auf seine Gerichte. Ein wichtiges Kettenglied im Team des Restaurants Villa Ariston ist Sommelier Marko Škarica, der den Titel des besten Sommeliers Istriens und Kvarners trägt.

Nach einem Willkommens-Getränk (Veuve-Clicquot-Brut-Champagner), einigen kleinen Bissen, und der Vorstellung des neuen Mitglieds von JRE Kroatien, begann das Mittagessen, welches der Chefkoch Robert Benzia in vier Gängen gestaltete, drei von welchen aus Meeresfrüchten bestanden; hinzu kam noch ein Dessert. Da er in einem so kurzen Menü nicht viel von seinem Repertoire zeigen konnte, beschloss er, den ersten Gang in drei und den zweiten in zwei Teile aufzuteilen, weswegen wir eigentlich die Gelegenheit hatten, sechs Gerichte zu probieren.

 

Es begann mit einer kalten Vorspeise, einem Trio von interessanten Kombinationen - Kvarner-Scampi-Terrine und Brachsen mit einem Pistaziencracker, danach ein sous-vide gekochter Oktopus, mit Schaum aus Schalotten und kalter Caponata, und Barschtartar mit Orangen-Honig-Creme.

 

Als warme Vorspeise wurde ein schwarz-weißes Risotto mit in Bier gekochten Austern und Wasabi-Petersilien-Kaviar, und als Hauptgericht ein interessantes Duo - Makrelenrollen mit Kirschtomaten-Confit, Gemüsecreme und getrockneten Oliven, und marinierter Hai mit Zucchini- und Mandelpesto, Pancetta-Chips, einer Fenchel-Schaumcreme und knusprigem Gemüse. Zu all dem wurde das offizielle JRE-Malvasia Kozlović, Jahrgang 2015, serviert, und als Kondiment das JRE-Chiavalon Olivenöl, Jahrgang 2016.

 

Das Mittagessen endete mit einem törtchenförmigen Dessert aus zwei Arten von Schokolade, mit Gelee-Ravioli aus Zitronenschalen-Confit und Mandarineneiscreme, und einem Franck-Espresso.

 

Irina Ban vom JRE Kroatien nutzte diese Gelegenheit, um die Gäste mit den Plänen der Vereinigung in 2018 bekannt zu machen. Das dritte Mal hintereinander, nach dem Museum der zerbrochenen Beziehungen und dem Barockschloss Miljan, findet am 10. März eine Gala-Veranstaltung unter dem Namen „Talent & Passion Dinner“ statt, bei welcher alle 14 Chefkochs von den Mitgliedern der Restaurantvereinigung kochen werden, und die Erlöse von den Eintrittskarten für Wohlfahrtszwecke gespendet werden (die Karten für das Event stehen in allen Mitgliedsrestaurants zum Verkauf).

 

Das Projekt Chefköche am Meer wurde auch angekündigt, welches die kroatischen und die internationalen Chefköche vom JRE einander noch näher bringen wird. Das Projekt war dafür gedacht, ausländische Chefköche in die kroatischen Mitgliedsrestaurants zu bringen. Traditionell wird JRE Kroatien die Tätigkeiten mit seinen Partnerfirmen - Miele, Miva Weingallerie, Franck, Kozlović und Chiavalon - fortsetzen. In der Zwischenzeit wurde eine neue Mischung aus Chiavalon Olivenöl und Malvasia Kozlović ausgewählt, die unter einer speziellen JRE-Produktetikette in allen Mitgliedsrestaurants von JRE Kroatien verkostet werden kann. Desweiteren wird Anfang April die neue Ausgabe des Restaurantführers JRE Kroatien 2018/2019 erwartet, welcher mit der Unterstützung des Kroatischen Tourismusverbandes gedruckt wird.

 

Schließlich haben wir keine Zweifel darüber, dass Villa Ariston und Chefkoch Robert Benzia zu JRE Kroatien neuen Wert bringen und den Restaurantgästen des idyllischen und historisch reichen Hauses, in seiner luxuriösen Halle und auf den Steinterrassen, die die Kvarner-Bucht überblicken, zahlreiche kulinarische Überraschungen und Genüsse ermöglichen wird. Es wird interessant sein, die Entwicklung des Restaurants und des jungen, ehrgeizigen Chefkochs weiterzuverfolgen.

 

Aus folgender Quelle übersetzt: //www.iceipice.hr/hr/blog/novi-adut-jre-hrvatska

 

 

Villa Ariston, M. Tita 179, 51410 Opatija, Kroatien

Tel.: +385 51 271 379

Fax: +385 51 271 494

info@villa-ariston.hr

2018 © d.istra